Beitragsseiten
2015
2014
2013
2012
2011
2010
2009
Alle Seiten

31.12.2010
Wir wünschen allen einen guten Start ins Jahr 2011!!

05.12.2010 Teamtreffen einmal anders
Der erste Teamtreff des Winters fand in diesem Jahr im Erzgebirge statt. Inmitten der vorweihnachtlichen Stimmung standen ein Bowlingabend, ein Weihnachtsmarktbesuch, Wettrodeln sowie sowie die Terminplanung für die neue Saison auf dem Programm.

28.11.2010 Vorbereitungen für 2011
Der Investitionsplan ist beschlossen. Der OSY-Proprider steht beim Lackierer, Detlevs neuer Yamaha-Motor ist auf dem Weg nach Deutschland und weitere Ersatzreile sind bestellt.

10.10.2010 Dessau/D
Das Bockwurstrennen beendete traditionell die Saison 2010. Unsere Helfer Tobit und Frank waren hoch motiviert ihre Fähigkeiten hinterm Lenkrad des S550 Katamaranes zu zeigen und die Fahrer durften ihre Fertigkeiten als Helfer präsentieren. Eine gelungene Veranstaltung bei tollem Wetter und jeder hatte seinen Spaß an der ungewohnten Rollenverteilung.

07.10.2010 Chemnitz/D
Wir freuen uns über Nachwuchs im Team 31. Herzlichen Glückwunsch und alles Gute für die junge Familie.

12.09.2010 Lauffen/D
Der letzte Lauf zur deutschen Meisterschaft wurde zum ersten Testwochenende für die nächste Saison. Es wurden viele neue Einstellungen getestet und das Resultat fiel sehr positiv aus. Der TopSpeed und die Starts können sich schon sehen lassen, aber damit die Wenden nächstes Jahr auch voll gefahren werden können Bedarf es noch viel Training und einer Hand-OP. Und noch jede Menge Arbeit am Boot.

05.09.2010 Zbaszyn/PL
Nach abgeklungener Ellenbogenentzündung startete Andreas voller Tatendrang in das Saisonfinale. Es ging schließlich noch darum Platz 4 in der Meisterschaft zu erobern. Er nutzte die technischen Probleme der Konkurrenz und konnte sogar den vielfachen Welt- und Europameister hinter sich lassen, aber im Dreikampf um den 4. Gesamtrang zog er am Ende den Kürzeren. Zu stark waren die Schmerzen im Arm in den Wenden.
Thomas kam mit komplett überarbeiteter Motoreinstellung, welche sich als schnell erwies, aber die Startdefizite nicht beheben konnte. Nach langer Suche wurde am Sonntag dann doch noch der Fehler gefunden und behoben, so dass Thomas sich noch auf Platz 9 vorarbeiten konnte.

22.08.2010 Pütnitz/D
Es sollte der letzte Wettkampf zum Klassikpokal 2010 für Detlev werden. Da wollte er natürlich nochmal zeigen was die Dreikantfeile hergibt.Mit frisch überholtem Motor konnte das Ziel auf dem Dreieckskurs am Saaler Bodden nur der Sieg sein. Aber 2 Faktoren wussten dass zu verhindern - das Wetter und der Motor. Am Samstag machten starker Wind und Seegang das Training unmöglich und am Sonntag sorgten starke Gewitter und Sturmböen bis 80 km/h für ein vorzeitiges Ende der Veranstaltung. Auch das betagte Selva-Aggregat wollte trotz Frischzellenkur nicht so recht in Tritt kommen.
Am Ende konnte Detlev die Saison trotzdem versöhnlich beenden und seinen dritten Pokal im dritten Rennen mit nach Hause nehmen.

22.08.2010 Dunaujvaros/H
36° und es wurde noch heisser beim Anblick vieler fantastischer Zweikämpfe. Im Hafen von Dunaujvaros wurden Weltmeisterschaften in 3 Klassen ausgetragen. Es ging also um einiges und viele Teilnehmer fuhren mit dem Messer zwischen den Zähnen.
Das Resultat bei guter Organisation und Zeitplanung waren packende Rennen und eine Rarität - nach Unfall umgekippte Boote werden kopfüber liegend über die gesamte Strecke zum Steg gezogen.

15.08.2010 Startverbot
Ein weiterer herber Rückschlag für das Team. Aufgrund einer Entzündung im rechten Ellenbogengelenk wurde Andreas vom behandelnden Facharzt mit einem Startverbot belegt und darf so nicht an der WM am kommenden Wochenende teilnehmen.
Leider ist es uns logistisch und technisch nicht möglich das Boot so kurzfristig auf Thomas abzustimmen und mit ihm als Ersatzfahrer an den Start zu gehen. Zudem fehlt ihm in dieser Klasse die Fahrpraxis und ein zeitnahes Training ist unmöglich
Unsere Helfer werden trotzdem vor Ort sein und uns einen exklusiven LiveTicker bieten.

01.08.2010 Kriebstein/D
Wir kamen mit großen Erwartungen zu Thomas' zweitem Heimspiel nach Kriebstein, aber wir konnten sie das gesamte Wochenende nicht erfüllen. Im Training waren wir 12 sec hinter der Weltspitze - und das pro Runde! Das war eine schallende Ohrfeige für uns. Es fehlte an TopSpeed, es gelang kein einziger Start und am Ende stand ein ernüchternder 19. Platz zu Buche, aber auch viele neue Erkenntnisse. Es wartet noch reichlich Arbeit auf uns.

25.07.2010 Zeit für Saisonhöhepunkte
Die Sommerpause neigt sich dem Ende zu. Nach dem soliden Auftritt in Brodenbach steht für Thomas am nächsten Wochenende auf der Talsperre Kriebstein vor heimischem Publikum der letzte EM-Lauf der OSY400 an. Sollten wir unsere Leistung steigern können müsste ein Platz im Mittelfeld möglich sein.
3 Wochen später geht es zur Weltmeisterschaft der Klasse S550 nach Dunaujvaros, wo Andreas eine Top10-Platzierung im Visier hat. Der lustlose Motor aus Srem wurde komplett überarbeitet und auch ein Ersatzaggregat haben wir im Gepäck. Die Vorbereitungen sind abgeschlossen - die WM kann kommen!!

27.06.2010 Srem/PL
Es war der letzte Testlauf vor der Weltmeisterschaft für Andreas. Mit einem komplett neu instandgesetzten Getriebe quälte sich unsere Nr. 31 mit einer nicht zufriedenstellenden Beschleunigung aus den Wenden. Die Leistung des Tohatsu-Außenbordmotors schien von Runde zu Runde abzunehmen. Andreas rettete mit seinem fahrerischen Können Platz 6, aber eine notwendige Überholung des Motors gibt uns noch viel Arbeit auf.

13.06.2010 Brodenbach/D
Auftakt der IDM 2010 auf Thomas' Lieblingsstrecke. Das Ziel: Trotz bandagierter Hand durchfahren und mit den deutschen Teilnehmern mithalten. Nach dem Training stand Platz 8 zu Buche mit weniger als 10 Sekunden Rückstand zu Fahrern der Weltspitze. Thomas konnte diese Leistung aber nicht bestätigen, da die Hand den Belastungen einer Renndistanz noch nicht gewachsen war. Dennoch stimmen uns die Resultate zuversichtlich in den noch ausstehenden Läufen bessere Platzierungen einzufahren.

06.06.2010 Znin/PL
Aufgrund eines geschienten Armes musste Thomas auch auf den 2.EM-Lauf der OSY400 verzichten.
Also konnten wir uns voll und ganz darauf konzentrieren Andreas mit seinem Katamaran auf Augenhöhe mit den ebenfalls startenden Fahrern der Weltspitze zu bringen. Andreas konnte das Boot am Limit bewegen und ansprechende Top-Speeds vorweisen.
Leider ereilte unsere Nr.31 direkt hinter dem EM-Dritten von 2009 liegend ein kapitaler Getriebeschaden, der unser Wochenende vorzeitig beendete.

06.06.2010 Dresden/D
Aufgrund von Hochwasser und Treibholz musste der Klassikpokal von der Elbe ins Pieschener Hafenbecken verlegt werden. Die Motorenprobleme vom letzten Wochenende waren behoben und vergessen. Detlev zeigte eine fehlerfreie Leistung und sicherte sich mit einer souveränen Fahrt seinen 2.Pokal in dieser Saison. Glückwunsch!!

30.05.2010 Oberwald/D
Bei der gestrigen Veranstaltung stand für uns der Klassikpokal im Mittelpunkt. Bei seinem ersten Saisoneinsatz blühte Detlev in seiner Dreikantfeile richtig auf und legte einen tollen 1.Lauf hin. Im 2.Durchgang war es jedoch mit dem Arbeitswillen des betagten Selva-Aggregats vorbei. Viel Rauchentwicklung aber weder Leistung noch Vortrieb.
Thomas, der trotz massiver Einschränkungen infolge der Prellungen unbedingt vor heimischem Publikum starten wollte, traf es nicht besser. Er musste aufgrund starker Schmerzen seinen Proprider nach wenigen Runden abstellen und zur medizinischen Betreuung ins Krankenhaus gebracht werden.

23.05.2010 Mysliborz/PL
Aufgrund der Unfallfolgen kann Thomas nicht beim 1.EM-Lauf der OSY400 antreten. Daraufhin verzichtet auch Andreas auf seinen Start in der Klasse S550.

16.05.2010 Sauerland/D
Nach unserem gestrigen spontanen Team-Treffen mit Fahrerfrauen im Panoramapark wurde Thomas in einem Zweiradunfall mit dazugehörigem Asphalttest verwickelt. Schwere Hand-, Schulter- und Beckenprellungen stellen den kompletten weiteren Saisonverlauf in Frage.

09.05.2010 Szczecin/PL
Der Proprider und der Katamaran sind zum ersten Einsatz auf der Oder bereit.Während Thomas den ersten OSY-Ausflug mit blauen Flecken, einem zerstörten Rennanzug und viel Wasser im Boot beendete, konnte Andreas das Wochenende gut zur WM-Vorbereitung nutzen.
Propellertests, Startübungen und Feinabstimmung standen auf dem Plan. Auch die neue Messtechnik wurde auf Herz und Nieren geprüft.
Somit war das Rennergebnis eher Nebensache. Im 1.Lauf verlor Andreas eine gute Position, da er aufgrund einer irrtümlich geschwenkten roten Flagge verlangsamte, im 3.Lauf durch einen Fahrfehler an der letzten Wende.

25.04.2010 Der Lack ist ab...
...und der Neue hält nicht.Nach mühevoller Schleifarbeit vertragen sich die beiden neuen Farben auf dem S550 Katamaran nicht. Also heißt es 2 Wochen vorm Saisonstart nochmal alles abschleifen und neu lackieren.
Bei Detlev und Thomas läuft die Vorbereitung nach Plan, beide Boote werden zum Saisonauftakt startklar sein.

07.03.2010 Ausbach/D
Damit der Trennungsschmerz im Winterhalbjahr nicht zu groß ist haben wir uns für ein Wochenende an der hessisch-thüringischen Grenze getroffen. Es war auch ohne Boot fahren ein tolles Event mit gemeinsamen sportlichen und kulturellen Aktivitäten sowie einer Diskonacht.

07.02.2010 Werkstatt
Die Vorbereitungen an den Booten laufen auf Hochtouren.